Salz verstehen

Die wichtigsten Informationen über das weiße Gold.
Dass Salz eine lebensnotwendige Substanz für jedes biologische Leben auf der Erde ist, zeigen die vielen würzigen Redewendungen in unserer Sprache: „Salz der Erde“ oder „wie Salz in der Suppe“.

Salz hat eine bestimmte Funktion. Es baut den Elektrolythaushalt auf und erzeugt damit Elektrizität.
Wir brauchen Salz zum Überleben, keine Frage.
Aber ist Salz gleich Salz?
Wir sagen Nein.

Geschmack

Salz schmeckt … salzig, klar! Wenn man industrielle Salze aus 100 % Natriumchlorid mit gleicher Körnung vergleicht, so schmeckt man keine Unterschiede. Interessant wird es aber bei Natursalzen! Denn diese bekommen durch Anteile von Mineralstoffen oder anderen natürlichen Zusätzen eine eigene geschmackliche Note. Auch die Konsistenz und Körnung des Salzes spielt eine große Rolle bei der Geschmackswahrnehmung.

Was bedeutet Natursalz 

Schon einmal reines Salz wie Meersalz oder Steinsalz probiert? Bei Natursalzen steht immer im Vordergrund, den natürlichen Zustand des Salzes nicht zu verändern. Neben Natriumchlorid besitzen diese Salze eine individuelle Zusammensetzung verschiedener Mineralien und Spurenelemente wie z. B. Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen und Zink.
Natursalze werden auf der ganzen Welt mit traditionellen Methoden, die Hunderte Jahre alt sind, noch heute gewonnen.
Im Natursalz sind 84 Elemente enthalten, die auch im menschlichen Körper vorkommen. Diese Bausteine tragen erheblich dazu bei, die Selbstregulierung, also die Homöostase unseres Körpers, anzustoßen. Sie regulieren den Organismus und schützen vor zu großem Wasserverlust. Überdies können die Nerven keine Signale ohne Natrium weiterleiten. Natursalz hat immer eine ausgleichende und regulierende Wirkung.

Unser Speisesalz

Was steckt dahinter? Handelsübliches Speisesalz wird aus der Sole gewonnen. Die Inhaltsstoffe, die in ergänzender Kombination vorhanden sind, werden bis auf Natrium und Chlorid herausgelöst. Anschließend werden synthetische Stoffe, wie Rieselhilfen, Jod und Fluor hinzugefügt. Mit dieser Veränderung wird die natürliche Ganzheit des Natursalzes zerstört. Das melden auch unsere Geschmacksnerven: Speisesalz schmeckt scharf. Daher ist ein achtsamer Umgang mit Speisesalz ratsam, denn es ist von Haus aus in sehr vielen Nahrungsmitteln enthalten.

Ist Natursalz gesünder als Industriesalz

Wir sind der grundsätzlichen Überzeugung, dass es besser ist, möglichst natürliche oder naturnahe Produkte zu sich zu nehmen, die nicht durch industrielle Prozesse verändert worden sind.

Die Elemente Natrium und Chlorid sind von großer Bedeutung für unseren Körper, aber nicht im isolierten Zustand.
Es liegt an uns, dem Salz mehr Achtung entgegenzubringen und seine energetischen Wirkungen, die von alters her in Mythen und Bräuchen gelebt werden, in unser Leben zu integrieren. Denn Salz ist sehr viel mehr als nur ein Geschmacksverstärker.

Gehe mit Salz-kultur.de auf Entdeckungsreise nach neuem Gold.

Euer Team von Salz-Kultur